RUF SCR

RUF SCR

Eine neue Generation debütiert in Genf

RUF SCR
RUF SCR
RUF SCR
RUF Monocoque Chassis

Die Sportwagen-Manufaktur RUF präsentiert auf dem 88. Genfer Automobil-Salon die Grundpfeiler ihrer Tradition im aktuellen Licht zukunftsweisender Technologie: den neuen RUF SCR 2018. Mehr Leistung, weniger Gewicht, mehr Fahrsicherheit und dazu die unvergleichliche Präsenz eines Vier-Liter-Saugmotors mit 510 PS – der neue SCR ist die charaktervolle Antwort auf die Frage nach dem unverfälschten, stämmigen Genuss des reinen Fahrvergnügens in einer Welt ohne Kompromisse.

Ein Blick zurück: Der Name SCR steht für eine 40 Jahre lang währende Tradition in der Geschichte der Marke. Seine Premiere feierte der erste SCR bereits im Jahr 1978. Aus dem Stand überzeugte er damals sogar die kritischen Experten des renommierten deutschen Fachmagazins Auto Motor und Sport: „Schub, wo man hintritt.“ Der in Heft 13/1978 veröffentlichte Test fand in der Szene überwältigenden Anklang.

Den SCR trieb damals ein Kraftwerk mit sechs Zylindern an, 3,2 Litern Hubraum und einer Leistung von 217 PS. Motoren aus der Serie leisteten dagegen 180 PS. Ein Erkennungsmerkmal des SCR war 1978 sein großer Frontspoiler mit den runden Lufteinlässen zur Bremsenkühlung und der integrierte Ölkühler. Für beste aerodynamische Balance sorgte ein großzügig dimensionierter Heckspoiler.

An diese Tradition der außergewöhnlich überzeugenden Fahreigenschaften nach traditionellem Knowhow knüpfte RUF 38 Jahre später wieder an: mit einem neuen Prototypen, der auf dem damals 86. Genfer Automobilsalon für Aufsehen und Furore sorgte. In diesem Sportwagen steckte nichts anderes als die DNA einer Spezies, die mit dem ersten SCR die Sportwagen-Welt verwandelt hatte.

Diese tief unter die Haut gehende Sensation eines puren Fahr-Vergnügens im Stil der großen alten Zeit war den Ingenieuren und Technikern bei RUF Ansporn, den neuen SCR zur Perfektion weiterzuentwickeln, zwei Jahre lang. Das Ziel: Einen einzigartigen State-of-the-art-Sportwagen für erfahrene Kenner und Sportfahrer zu kreieren, die das Furioso einer Saugmotor-Symphonie nicht missen mögen. Das Ergebnis ist der neue RUF SCR 2018.

Die tragenden Strukturen, sein Fahrwerk und seine Karosserie sind kompromisslos auf den Einsatzzweck ausgelegt: Das Carbonfaser-Monocoque wird vom integrierten Stahlrohrkäfig (IRC) noch einmal verstärkt, Pushrod-Radaufhängungen an allen vier Rädern entsprechen den Fahrwerken der Formel 1, und mittendrin arbeitet der mehr als 500 PS starke Sechszylinder-Motor mit vollen vier Litern Hubraum. Fahrfertig wiegt der neue SCR weniger als 1300 Kilogramm; auch die zeitlos-elegante Karosserie besteht aus einem traumhaft leichten, festen Verbund-Werkstoff: Kohlefaser.

Die Sportwagenmanufaktur RUF ist stolz darauf, Ihnen nun den jüngsten Spross einer über vier Jahrzehnte hin gepflegten Tradition im Bau souveräner, sicherer und kompromisslos sportlicher Automobile präsentieren zu können: den neuen RUF SCR 2018. Er beweist: Back to the roots – wir bleiben seit 40 Jahren unseren Idealen treu.

Technische Daten

Höchstgeschwindigkeit
0
km/h
Maximale Leistung bei 8.270/min
0
PS
Maximales Drehmoment bei 5760/min
0
Nm
Gewicht
0
KG
Max. Leistung: 510 PS / 375 kW bei 8.270/min
Max. Drehmoment: 470 Nm bei 5.760/min
Hubraum: 4000 cm³
Kraftübertragung: 6-Gang manuelles Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 320 km/h
Verbrauch: Innerstädtisch: 20,7 l/100 km
Außerstädtisch: 9,7 l/100 km
Gesamt: 13,6 l/100 km
CO2-Emissionen: 324 g/km
Effizienzklasse: G

Ab sofort erhältlich – RUF-Wear: Zipper & Hoodie!

zur RUF-Wear